Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fairer Kaffee

Oktober 2019

Was bedeutet Fair Trade und wo können wir als Produzenten und schlussendlich Konsumenten einen Schritt weiter gehen? Der Genuss der westlichen Welt soll und darf die wichtigen Arbeitskräfte in den kaffeeproduzierenden Ländern nicht ausbeuten, das ist uns wichtig!

Was ist Fair Trade Kaffee?

Fair Trade ist ein Zertifizierungssystem, um einen fairen Handel und faire Löhne der Produzenten zu ermöglichen. Dazu wurden Standards festgelegt, welche die Kaffeeproduzenten einhalten müssen. Erfüllt ein Kaffeeproduzent alle Standards, darf er das Fair Trade Label verwenden und den Kaffee zu einem Mindestpreis verkaufen, der über dem Marktwert liegt. Die Überprüfung kostet ca. 5000 Euro pro Farm / Kooperative.

Was ist Direct Trade Kaffee?

Als Direct Trade wird der direkte Handel zwischen den Kaffeeröstern und den Kaffeeproduzenten verstanden. Es werden langfristige Beziehungen angestrebt um in enger Zusammenarbeit die Qualität stetig zu verbessern und den Kaffeeproduzenten mehr Sicherheit zu geben. Der Preis richtet sich nach der Qualität, beträgt jedoch in den meisten Fällen mehr als das Doppelte des Marktpreises. Direct Trade ist kein Label. Erkennbar ist es an den detaillierten Informationen zu den Kaffeeprodzenten und der Kaffeefarm sowie den persönlichen Fotos.

Unterschiede von Fair Trade zu Direct Trade

Fair Trade kann als die Vorstufe von Direct Trade betrachtet werden. Der Konsument erhält mit dem Logo die Sicherheit, dass der Kaffee unter Einhaltung der geltenden Standards angebaut wurde. Direct Trade geht einen Schritt weiter und hat gegenüber Fair Trade diverse Vorteile. 

Die hohen Zertifizierungsgebühren bei Fair Trade sind ein grosses Hindernis. Wenn ausserdem kein Käufer bereit ist, die Extragebühr für das Fair Trade Logo zu bezahlen, muss der Produzent den Kaffee zum normalen Marktpreis verkaufen. Ein weiteres Problem stellt die Qualität dar. Die Kaffeeproduzenten werden nicht für gute Kaffeequalität belohnt. Alle erhalten den gleichen Preis. Zudem fehlt der direkte Kontakt zwischen Käufer und Produzent da der Einkauf über einen  Repräsentant von Fair Trade abgewickelt wird. 

Wie werden die Kaffees von Makalu Coffee eingekauft? 

Makalu Coffee arbeitet ausschliesslich mit Röstereien zusammen, welche faire Kaffees beziehen. Nicht alle Röstereien haben jedoch die notwendigen Kontakte, um direkte Beziehungen mit den Produzenten zu pflegen. Hier können Zwischenhändler wie algrano aushelfen, um trotzdem fairen und transparenten Kaffee beziehen zu können.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Spezialitätenkaffee

Spezialitäten kaffee frisch gerösteter Bohnen Kaffee

September, 2019

Was ist Spezialitätenkaffee?

Als Spezialitätenkaffees werden Rohkaffees mit einer besonders hohen Qualität bezeichnet. Die Qualität von Rohkaffee wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Es gibt verschiedene Varietäten von Kaffee, ähnlich wie es beim Wein verschiedene Traubensorten gibt. Einige dieser Varietäten haben sehr komplexe Aromen und haben daher höhere Chancen, als Spezialitätenkaffee bewertet zu werden. Nebst der Varietät hat auch das Anbaugebiet einen grossen Einfluss auf den Geschmack vom Kaffee. So wirken sich höher gelegene Gebiete mit einer hohen Biodiversität vorteilhaft auf die Entwicklung des Kaffees aus. Aus diesem Grund wird oft die Höhe des Anbaugebiets des Kaffees angegeben. Der Verarbeitungsprozess ist ebenfalls entscheidend für das Kaffeearoma. Die verschiedenen Verfahren beeinflussen die Geschmacksentwicklung und können diese verstärken oder in eine bestimmte Richtung lenken.

Bewertung

Um Kaffees einheitlich bewerten zu können, wurde von der Specialty Coffee Association kurz SCA ein Bewertungssystem eingeführt. Dabei werden die Kaffees auf einer Skala von 1-100 Punkten geschmacklich bewertet. Kaffees mit mehr als 80 Punkte gelten als Spezialitätenkaffees. Vereinfacht gesagt erhalten Kaffees mit einem einfachen, simplen, langweiligen Aroma eine tiefe Bewertung, während komplexe, interessante und einzigartige Aromen hoch bewertet werden.

Unterschied zu kommerziellem Kaffee

Beim kommerziellen Kaffee spielt der Geschmack eine geringe Rolle. Hier wird lediglich auf die Anzahl Defekte geachtet. Als Defekt gelten Kaffeebohnen, die ausgetrocknet, verfärbt oder zerbrochen sind. Beim Spezialitätenkaffee werden 0 Defekte vorausgesetzt während bei kommerziellen Kaffees bis zu 120 Defekte pro 300g Kaffee erlaubt sind.

Kommerzieller Kaffee wird oft in Monokultur angebaut um den Ertrag zu steigern und die maschinelle Ernte zu ermöglichen. Spezialitätenkaffee hingegen wird auf möglichst natürliche Weise angebaut. Die Farmen erinnern eher an einen Dschungel und der Kaffee muss von Hand geerntet werden.

Ist Spezialitätenkaffee immer bio?

Spezialitätenkaffees werden nicht immer biologisch angebaut. Da sich der biologische Anbau mit einer hohen Biodiversität jedoch positiv auf das Aroma des Kaffees auswirkt, werden viele Spezialitätenkaffees unter biologischen Bedingungen angebaut.

Warum soll ich Spezialitätenkaffee kaufen?

Spezialitätenkaffees haben eine hohe Qualität und sehr interessante und vielseitige Aromen. Der nachhaltige Anbau ist schonend für Tier und Umwelt. Der Preis basiert auf der Qualität und beträgt ein Vielfaches des Börsenpreises. Die Kaffeeproduzenten erhalten somit eine faire Entlöhnung und können Investitionen tätigen und die Qualität verbessern.

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Warum ist frisch gerösteter Kaffee besser?

frisch gerösteter Bohnen Kaffee Spezialitätenkaffee

August, 2019

Röstung

Kaffee wird ungeröstet als Rohkaffee aus dem Produktionsland importiert. Ungeröstet ist Kaffee länger haltbar als geröstet und verliert deutlich weniger schnell Aromen. Beim Rösten von Kaffee findet eine chemische Veränderung der Bohne statt. Durch die Hitze werden die Zellwände der Kaffeebohne aufgebrochen und die Geschmacksnoten beginnen sich zu entfalten. 

Aroma

Durch die Röstung werden Gase in der Kaffeebohne freigesetzt. Deshalb duftet frisch gerösteter Kaffee so gut. Mit dem Entweichen dieser Gase verliert die Kaffeebohne jedoch das Aroma und schmeckt mit der Zeit fade und langweilig. Versuche daher, die Verpackung immer gut zu schliessen, damit er frisch bleibt. Am besten kaufst du regelmässig frisch gerösteten Kaffee in kleinen Mengen. 

Während den ersten 5 Tagen nach dem Rösten sollte der Kaffee noch ein wenig ruhen damit sich das Aroma vollständig entfalten kann. Idealerweise konsumierst du den Kaffee also zwischen 5 und 30 Tagen nach dem Röstdatum. 

Haltbarkeit

Hier muss zwischen dem gesetzlichen Mindesthaltbarkeitsdatum und dem empfohlenen Verbrauchsdatum unterschieden werden. Da alter Kaffee keine Bauchschmerzen verursacht, sondern lediglich das Aroma verliert, wird das Haltbarkeitsdatum oft grosszügig mit 1 Jahr angegeben. Wir empfehlen dir jedoch, den Kaffee innerhalb von 4-6 Wochen zu konsumieren. 

Kaffeepulver

Wird Kaffee gemahlen, entweichen die Gase und Aromen deutlich schneller.  Bei der Espressozubereitung macht sich dies besonders stark bemerkbar. Mit vorgemahlenem Kaffee ist es praktisch unmöglich einen guten Espresso zu extrahieren. Auch mit anderen Zubereitungsmethoden schmeckt frisch gemahlener Kaffee deutlich intensiver. Es lohnt sich daher die Anschaffung eine Kaffeemühle. 

Wie prüfe ich ob der Kaffee frisch ist?

Wer überprüfen möchte, ob der Kaffee wirklich frisch ist, kann den Kaffee frisch mahlen und anschliessend aufbrühen. Wenn du heisses Wasser auf das Kaffeepulver gibst, entweichen die Gase und es bilden sich Blasen. Fällt dieses sogenannte «blooming» sehr schwach aus bedeutet dies, dass die Gase bereits vorher entwichen waren und somit auch die Aromen. 

Schreibe dich doch gleich für den Makalu Coffee Newsletter ein, um über neue Updates und Produkte informiert zu werden.

*

Instagram Facebook